Superfood Pulver – was sollte ich beachten? + Empfehlung

Superfood Pulver

Sicher kennst du den Tipp der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), dass wir mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag essen sollten. Wenn du einmal deine Gewohnheiten überprüfst, fällt dir vielleicht auf, dass dies Anzahl an den wenigsten Tagen zu erreichen ist. Für stressige Tage, den Urlaub oder Dienstreisen sind Superfood Pulver eine praktische Nährstoffbombe.

In diesem Beitrag zeige ich dir, was du beim Kauf beachten solltest und gebe dir eine Empfehlung.

Was sind Superfood Pulver?

Superfood Pulver sind Nahrungsergänzungsmittel, mit denen du die tägliche Menge an grünen Lebensmitteln einfacher zu dir nehmen kannst.

Die ausgeklügelten Inhaltsstoffe sind hinsichtlich ihrer gesundheitlichen Wirkungen optimiert, sodass sie viele Effekte versprechen:

  • Stärkung des Immunsystems
  • mehr Energie
  • Unterstützung der Entgiftung
  • mehr Konzentration

Superfood Pulver – was sind die Inhaltsstoffe?

Es gibt viele Superfood Pulver Hersteller, die im Grunde immer auf ein paar gemeinsame Grundzutaten zurückgreifen. Die Hersteller unterschieden sich stark in der Qualität der verwendeten Ausgangsmaterialien. Außerdem müssen die Inhaltsstoffe auf ihre Wirkungen untersucht werden.

  • Blattgemüse: Spinat, Grünkohl, Petersilie
  • Algen: Spirulina, Chlorella, Wakame, Seetang
  • Anderes Gemüse: Brokkoli, Rote Bete, Karotten, Tomaten
  • Gräser: Gerstengras, Weizengras, Hafergras, Luzerne
  • Antioxidative Beeren: Heidelbeeren, Himbeeren, Goji und Acai-Beeren
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Grünteeextrakt, Traubenkernextrakt, Ginkgo-Biloba-Extrakt
  • Probiotika: Lactobacillus (L.) rhamnosus, L. acidophilus, Bifidobacterium lactis
  • Pflanzliche Verdauungsenzyme: Amylase, Cellulase, Lipase, Papain, Protease
  • Kräuter: Basilikum, Astragalus, Echinacea, Mariendistel
  • Pilze: Maitake, Shiitake
  • Natürliche Zuckerersatzstoffe: Stevia-Blattextrakt, Fruchtextrakt
  • Ballaststoffe: Inulin, Pflanzenfaser

Superfood Beere

Achte beim Kauf deines Superfood Pulver darauf, dass die Inhaltsstoffe zu 100 % ausgewiesen sind. Im Normalfall solltest du jeden der Inhaltsstoffe kennen oder nach einer kurzen Google-Suche verstehen können!

Achte auch darauf, dass keine billigen Füllstoffe verwendet wurden (z.B. Leinsamenmehl oder noch schlimmer: Hafermehl).

Wie werden Superfood Pulver hergestellt?

Die für das Superfood Pulver verwendeten Zutaten werden im ersten Schritt schonend getrocknet und dann zu Pulver gemahlen. Einige Inhaltsstoffe werden auch entsaftet und einer Entwässerung unterzogen. Bei Pflanzenextrakten werden bestimmte Bestandteile des Nahrungsmittels extrahiert (z.B. Grüner-Tee-Extrakt, Traubenkernextrakt).

Wirksam ist auch das Keimen oder Fermentieren von Inhaltsstoffen, wodurch die Bioverfügbarkeit (Aufnahme durch den Körper) und der Vitaminspiegel erhöht wird. Wichtige Minerale können dann besser aufgenommen werden.

Achte bei deinem Produkt darauf, dass die Zutaten natürlicher Herkunft sind, mit schonenden Verfahren bearbeitet wurden und von hoher Qualität sind.

Superfood Pulver sind durch die Trocknung konzentriert. Mit einer Packung erhältst du also mehrere Gemüsekörbe voll. Dadurch ist es auch nachvollziehbar, dass die Produkte recht preisintensiv sind. Qualität hat seinen Preis.

Die Preise für das Superfood Pulver reichen von 20 bis 99 Cent pro Portion (ein bis zwei Esslöffel), je nachdem welchen Hersteller du wählst. (Zum Vergleich: eine gute Portion Feldsalat oder Blattspinat kosten auch bereits 1,00 € bis 1,50 €.)

Superfood Smoothie

Wie verwende ich Superfood Pulver?

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät, sollten deine Mahlzeiten mindestens ein Drittel frisches Gemüse und Kräuter enthalten. Nährstoffreiche Superfoods erhöhen die gesundheitlichen Wirkungen.

Neben einer klassischen Ernährung mit Salat und Gemüse als Beilage sind auch Smoothies zu empfehlen, um die Menge an Gemüse zu erhöhen.

Doch manchmal ist unser Alltag so stressig, dass es schwer wird, jeden Tag ausreichend Gemüse und Kräuter zu essen.

Genau an solchen Tagen ist ein Superfood Pulver zu empfehlen, um deinen Körper dennoch mit vielen wertvollen Nährstoffen zu versorgen.

Ich verwende das Pulver:

  • als Beilage zum Frühstück
  • im Urlaub
  • auf Dienstreise
  • an stressigen Tagen

Auch wenn ich die Empfehlung schon vorziehe: Hier ist ein Beispiel zur einfachen Verwendung von Primal Greens* – ein Superfood Pulver aus 26 Superfoods:

Was kann Superfood Pulver nicht?

Das grüne Pulver sollte kein Ersatz für eine ausgewogene und natürliche Ernährung sein. Ein vollwertiges Lebensmittel wird für deinen Körper immer die Grundlage sein. Wichtige Reize wie Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken gehören zu einer gesunden Ernährung dazu.

Wir sollten uns die Nähe zu unseren Lebensmitteln bewahren und sie schätzen – ein Pulver kann dazu führen, dass wir den Bezug zu unserer Nahrung verlieren.

Daher: Nutze Superfood Pulver als gelegentliche Nahrungsergänzung. Ich nutze es einmal täglich – quasi als Zusatzversicherung neben einer gesunden Ernährung.

Superfood Pulver Test – welches empfehle ich?

Ich habe lange Zeit auf Superfood Pulver zurückgegriffen, die aus Übersee kamen. Der Trend hat wie immer zuerst in den USA begonnen und erst später kamen Produkte aus Deutschland hinzu. Hängen geblieben bin ich bei Primal Greens* meinen Lieblings-Greens vom Berliner Hersteller Primal State, in den ich sehr großes Vertrauen setze (s. Primal State Erfahrungen).

Primal Greens von Primal State

Das Superfood Pulver wurde zusammen mit dem Biochemiker und meinem Kollegen von SchnellEinfachGesund.de Martin Auerswald entwickelt. Die Wirkungsmechanismen der Inhaltsstoffe sind ausgeklügelt und mithilfe von neuesten Studien überprüft.

Superfood Smoothie Pulver

Inhaltsstoffe von Primal Greens:

  • Acerolafruchtsaftpulver
  • Brennesselblattpulver
  • Reisproteinkonzentrat
  • Gerstengraspulver
  • Spinatblattpulver
  • Spirulinapulver
  • Moringa Obleifera Blattpulver (ayurvedischer Baum)
  • Apfelfruchtsaftpulver
  • Hanfsamenproteinpulver
  • Inulin
  • Weizengraspulver
  • Kokusnussmilchpulver
  • Weintraubenkernextrakt
  • Tulsiblattpulver (indischer Basilikum)
  • Bockshornkleesamenpulver
  • Chlorellapulver
  • Betain (aus roter Beete)
  • Mariendistelsamenextrakt
  • Klettenwurzelpulver
  • Bromelain (Enzym aus dem Ananas-Stamm)
  • Kelp-Extrakt (Alge)
  • Reishi-Fruchtkörperextrakt (Heilpilz)
  • Shiitake-Fruchtkörperextrakt (Heilpilz)
  • Schwarzer Pfefferfruchtextrakt

Wie du siehst ist Primal Greens ein wirkliches Monstrum aus Superfoods, welche Grünpflanzen, Beeren, Pilze, hochantioxidative Früchte, Kräuter und Wurzeln enthält. Hier bleiben keine Wünsche offen. Auch geschmacklich ist das Superfood Pulver eine gute Wahl.

Primal Greens

Primal Greens kosten etwa 39,99 € für eine 600 Gramm Packung. Damit komme ich knapp 2 Monate hin, wobei ich bei etwa 65 Cent pro Portion lande. Das ist es mir allemal wert.

Hier Primal Greens kaufen*

Primal Greens

Bildquelle: Primal State.

Fazit – Superfood Pulver als hervorragende Ergänzung

Superfood Pulver sind Nahrungsergänzungsmittel aus Grünpflanzen, Gemüse, Algen, Probiotika, Verdauungsenzymen und vielem mehr.

Sie können einen hohen Einfluss auf deine Gesundheit haben und dein Immunsystem stärken, Erkrankungen vorbeugen und Entzündungen im Körper lindern. Sie liefern wichtige Nährstoffe für mehr Energie und Konzentration.

Dennoch solltest du darauf achten, auch weiterhin viel frisches Gemüse, Beeren, Kräuter, Obst und andere gesunde Lebensmittel zu essen.

Hier Primal Greens kaufen*

Ich wünsche dir einen tollen Tag

Martin.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.