Meine Nicer Dicer Erfahrungen nach 3 Jahren Dauereinsatz

In Gesundheit von Martin KrowickiKommentieren

Nicer Dicer Erfahrungen

Auf den Nicer Dicer bin ich vor drei Jahren durch Freunde aufmerksam geworden, die von den Nicer Dicer Erfahrungen so begeistert waren, dass ich mir selbst gleich das Wundertool zulegen musste.

Tatsächlich habe ich die Investition in den Nicer Dicer bis heute nicht bereut! Wahrscheinlich habe ich mit dem Gerät mittlerweile eine Tonne Salat produziert, da ich ihn fast täglich für die Arbeit, Feiern oder das Abendessen nutze.

In diesem Artikel findest du meine Nicer Dicer Erfahrungen nach drei Jahren Dauereinsatz.

Im Einsatz habe ich u.a. den Nicer Dicer Smart und den Nicer Dicer Chef. Erfahrungen mit dem Nicer Dicer Quick habe ich derzeit noch nicht, da die beiden anderen vollkommen genügen.

Kurzer Selbstbericht

Ich bin schon beeindruckt, wie so manche Köche mit dem Messer umgehen können und spielend leicht Lebensmittel zerkleinern. Leider habe ich derzeit noch keine Muße, dass Handwerk mit dieser Perfektion zu erlernen.

Daher hat der Nicer Dicer für mich sehr gut gepasst. Da wir gern und reichlich Salat essen und auch mit auf Arbeit nehmen, ist das Gerät perfekt. Die ersten Nicer Dicer Erfahrungen haben wir mit dem Modell Smart gemacht, welche für zwei Personen grundlegend ausreichend ist. Später haben wir uns doch noch den Nicer Dicer Chef besorgt, da er doch noch mehr Möglichkeiten der Zubereitung bietet und zudem deutlich größer ist.

Nicer Dicer Smart Erfahrungen

Leckere Salate in wenigen Minuten.

Am liebsten bereiten wir griechischen Salat, Brokkoli-Salat oder Schichtsalate mit dem Nicer Dicer zu. Mit den verschiedenen Aufsätzen, lassen sich aber auch andere Varianten zubereiten, wie zum Beispiel Gemüse-Nudeln (Juliennes) oder auch Gemüse für belegte Brötchen mit dem V-Hobel.

Was ich auch vorweg nehmen möchte ist der hohe Spaßfaktor bei der Zubereitung. Mich begeistert die einfache und intelligente Idee des Nicer Dicers und das durchhacken von Gemüse macht damit unglaublich Spaß.

Nicer Dicer Erfahrungen – Die drei großen Vorteile

Der Nicer Dicer Chef und auch Smart haben meiner Erfahrung nach drei große Vorteile, die mich zum Kauf überzeugt haben.

#1 Die Zeitersparnis ist sehr groß

Wer den Zeitfaktor beim Kochen beachtet, der wird auf das lästige Schneiden verzichten wollen. Mit dem Nicer Dicer muss nur noch wenig geschnitten werden. Die Stücke müssen nur passgenau auf die Größe des Würfelrasters angepasst werden. So müssen zum Beispiel Zwiebeln, Tomaten oder Äpfel nur noch halbiert werden – den Rest erledigt der Nicer Dicer.

Ich mache gern den gesündesten Salat der Welt: den Brokkoli-Salat, über den ich unter schnelle Salate geschrieben habe. Die Zeitersparnis im Vergleich zum selbst-schneiden liegt bei mindestens 50 %. Ich benötige max. 15 Minuten mit dem Nicer Dicer Chef und 30 Minuten mit dem Messer.

Nicer Dicer Chef Erfahrungen

Aus groß mach klein.

#2 Motiviert, mehr Gemüse zu essen

Klar, wenn die Essenszubereitung einfacher wird, dann ist die Hürde niedriger, sich etwas Grünzeug zuzubereiten. Wir haben den Anteil von Salat und anderem Gemüse seit der Anschaffung deutlich nach oben geschraubt. Durch die praktische Transportbox ist auch alles direkt verpackt und zum Mitnehmen bereit – nur noch Dressing darüber und man hat den Salat-to-go ohne Geschirraufwand – ein Traum!

Auch optisch sind die Salate deutlich ansehnlicher -wenn man darauf wert legt. Vor allem bei Feiern wurden wir oft gefragt, wie wir die Würfel so exakt und fein schneiden – tia, das bleibt unser Geheimnis 😊

#3 Geschirrersparnis und leichte Reinigung

Wie schon erwähnt zeigen unsere Nicer Dicer Erfahrungen, dass an Geschirr gespart wird. Ein Schneidbrett und verschiedene Messer sowie Schüsseln sind kaum mehr nötig. Nur wenn der Salat in einer Schüssel angerichtet werden soll, ist dies nötig. Zum Mitnehmen ist die zugehörige Box gut geeignet – BPA-frei und dicht.

Die Reinigung des Nicer Dicers ist super einfach. Meistens spülen wir die Teile einfach unter dem Wasserhahn aus. Alle drei Tage kommt er dann zusätzlich in den Geschirrspüler. Essensreste lassen sich aus dem Raster durch eine intelligente Technik herausdrücken. Hierzu ist ein kleiner Knopf am Deckel angebracht.

2 Kleine Nachteile

Ein paar kleine Nachteile haben sich in den 3 Jahren auch gezeigt.

#1 Verletzungsgefahr

Etwas Verletzungsgefahr besteht ehrlich gesagt schon. Aber nur, wenn man bei der Nutzung nicht die zugehörigen Schutzmaßnahmen beachtet. Ich habe mich einmal leicht am V-Hobel verletzt, weil ich die Schutzkappe nicht verwendet hatte – also bitte aufpassen und wie vorgesehen nutzen.

Auch beim Reinigen sollte man vorsichtig sein. Die Klingen sind logischerweise scharf.

#2 Probleme bei harten Lebensmitteln

Natürlich weist der Hersteller Genius darauf hin, dass nicht alle Lebensmittel für den Nicer Dicer geeignet sind. Wir haben es natürlich trotzdem versucht und sind bei härteren Nüssen gescheitert (Mandeln und Haselnüsse). Hierfür ist das Gerät einfach nicht ausgelegt. Auch bei härteren Gemüsesorten wie Möhren ist Vorsicht geboten. Hier sollten die Stücke etwas kleiner gemacht werden, dann funktioniert es gut.

Nicer Dicer Erfahrungen mit den verschiedenen Produkten

Wie ich erwähnt habe, sind die Nicer Dicer Chef und Smart im regelmäßigen Einsatz. Diese unterscheiden sich von der Größe und Anzahl der zugehörigen Teile.

Nicer Dicer Smart Erfahrungen

Mit dem Nice Dicer Smart haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Für einen zwei Personen Haushalt ist das gerät gut geeignet. Das Zubehör ist vollkommen ausreichend und es sind genug Zubereitungsvarianten möglich:

  • Würfeln grob
  • Würfeln fein
  • Hobeln
  • Streifen schneiden
  • Scheiben schneiden
  • Juliennes

Dennoch sind wir mittlerweile auf den Nicer Dicer Chef umgestiegen, da das Gerät noch größer ist. Da wir viel und oft Salat zubereiten und auch oft für zwei Tage, ist die Chef Variante einfach angenehmer und die kleine Mehrinvestition vollkommen wert!

Nicer Dicer Smart* auf Amazon kaufen

Nicer Dicer Salat

Nicer Dicer Chef Erfahrungen

Unsere Nicer Dicer Chef Erfahrungen sind wirklich durchweg positiv. Diesen haben wir jetzt seit zwei Jahren im Einsatz und er ist noch wie neu. Wie schon gesagt haben wir sicher eine Tonne Salat durch die Raster des Geräts gejagt. Das hat schon wirklich einen hohen Spaßfaktor.

Die Zubereitungsmöglichkeiten unterscheiden sich nur etwas:

  • Würfeln grob
  • Würfeln fein
  • Hobeln
  • Streifen schneiden
  • Gemüsestifte schneiden
  • Scheiben schneiden
  • Juliennes
  • Julietties

Dafür ist die dazugehörige Box deutlich größer und es passen größere Teile auf das Raster. Außerdem ist der Kraftaufwand deutlich geringer – das schützt vor Verletzungen. Wer nämlich sehr viel mit dem Nicer Dicer arbeitet braucht auch viel Kraft. Der Nicer Dicer Chef schont damit die Gelenke und Sehnen vor Entzündungen. – und ja, wir hatten schon Muskelkater nach einer großen Salat-Aktion.

Wir haben uns übrigens für die mittlere Preisklasse entschieden, da dort zwei Transportboxen, eine Anti-Rutschmatte und ein zusätzliches Rezeptbuch enthalten waren. Für Großfamilien ist auch die XXL-Variante zu empfehlen. 

Nicer Dicer Quick Erfahrungen

Wie schon gesagt finden wir beim Nicer Dicer Quick keinen Mehrwert im Vergleich zum Modell Chef – daher haben wir uns auch gegen einen Kauf dieses Modells entschieden. Das Modell liegt ist zwar 15 Euro günstiger als die Chef Variante, aber dafür bekommt man auch deutlich weniger Variationen und Menge.

Daher raten wir lieber in den Nicer Dicer Chef zu investieren.

Fazit – Nicer Dicer Erfahrungen

Unser Fazit zu den Nicer Dicer Erfahrungen fällt durchweg positiv aus. Die Vorteile der einfachen, schnellen und sparsamen Zubereitung überwiegen klar. Nach drei Jahren nutzen wir die Geräte immer noch mit großer Freude, weshalb ich die Nachteile gar nicht groß übergewichten will.

Wenn du schnellere Salate zubereiten möchtest und dazu noch Spaß haben willst, dann kaufe dir den Nicer Dicer – du wirst es nicht bereuen.

Unsere Nicer Dicer Chef Erfahrungen sind aufgrund der Größe und höheren Vielfalt etwas besser als beim Smart. Wenn du dir das Gerät neu anschaffst rate ich daher zu diesem Modell.

Viel Spaß beim „Dicen“ mit dem Nicer Dicer.

Nicer Dicer Chef* auf Amazon kaufen

Nicer Dicer Erfahrungen selbst machen mit diesen Rezepten

Wenn du direkt loslegen möchtest, findest du hier noch zwei Nicer Dicer Rezepte zum Selbermachen

Griechischer Salat mit dem Nicer Dicer

Zutaten für 1 – 2 Portionen

  • ½ Gurke
  • 10 kleine oder 3 große Tomaten
  • 100 g Fetawürfel
  • 30 g Walnüsse
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 8 – 10 Oliven (optional)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Frischer Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

So einfach können schnelle Salate sein:

1) Würfle die Gurke, die Tomaten und die Oliven mit dem Nicer Dicer.

2) Gebe die Fetawürfel und die Walnüsse hinzu (Fetakäse gibt es bereits fertig gewürfelt, du kannst es aber auch selbst machen)

3) Den Knoblauch kannst du mithilfe des kleinen Rasters pressen

4) Nun ergänzt du nur noch einen großzügigen Schluck gutes Olivenöl, Balsamicoessig und die Gewürze: Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer.

5) Es ist ja bereits alles in der Transportbox – du bist schon fertig 😉

Brokkoli Salat mit dem Nicer Dicer

Zutaten für 2 Portionen

  • 400 g Brokkoli
  • ein kleiner Apfel
  • eine kleine Paprika
  • 1 Schuss Zitrone
  • 10 g Sonnenblumenkerne
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Balsamico oder Apfel-Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

1) Im ersten Schritt lässt du die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne anrösten. Dies dauert etwa 5 Minuten. Inzwischen kannst du den Salat vorbereiten. Dafür zerkleinerst du den Brokkoli, den Apfel und den Paprika mit dem Nicer Dicer.

2) Anschließend rührst du mein Lieblings-Dressing für schnelle Salate aus Senf, Honig, Salz, Pfeffer, Zitrone, Essig und Olivenöl an.

3) Zum Schluss gibst du das Dressing über den Salat und fügst die gerösteten Sonnenblumenkerne hinzu.

Tipp: Du kannst auch den Strunk des Brokkolis verwenden, einfach schälen und mit kleinschneiden. So verwendest du das ganze Lebensmittel und musst nicht viel wegschmeißen. Außerdem ist der Strunk schön frisch und knackig. 

Weitere Artikel, die Dich interessieren könnten:

Ich wünsche dir einen tollen Tag

Martin.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.