Biohacker und Unternehmer – Janis Budde im MorgenMenschen Interview

Janis Budde Morgenroutine

Im heutigen MorgenMenschen Interview stelle ich euch den Biohacker und Unternehmer Janis Budde vor. Mit den Interviews möchte ich dir die Möglichkeit bieten, interessante Menschen näher kennen zulernen. 

Guten Morgen Janis – danke, dass du dir für dieses kurze Interview Zeit genommen hast. Du bist der erste Interviewpartner für die neu geplante Serie „MorgenMenschen“. In dieser Serie stelle ich erfolgreiche Menschen vor, die mich in den letzten Jahren stark inspiriert haben. Im Fokus dieser Interviews steht die Gestaltung der Morgenstunden.

In unserem oft vollgepackten Alltag ist es schwer, Dinge wie gesunde Ernährung, Fitness und Entspannung zu platzieren. Spätestens seit Tim Ferris‘ „Tools der Titanen“* wissen wir, dass sich erfolgreiche Menschen bereits am Morgen Zeit nehmen, um ihren Tag zu strukturieren und sich Zeit für ihre Gesundheit oder Projekte nehmen.

Ich denke, dass es für uns alle eine gute Möglichkeit darstellt, den Morgen für die eigene Gesundheit zu nutzen. Am Morgen haben wir den nötigen Freiraum und die nötige Ruhe neue Kraft zu tanken. Es ist oft einfacher als gedacht, gesunde Verhaltensweisen in den Alltag zu integrieren.

Deshalb möchten wir uns von deinen Gewohnheiten inspirieren lassen.

Also starten wir durch, zunächst würde ich dich kurz vorstellen (Du kennst Janis Budde bereits und möchtest direkt zu Janis‘ Morgenroutine? Dann klicke hier).


Vorstellung: Janis Budde und Primal State

Janis, mit deinem Unternehmen Primal State hast du dich auf Biohacking spezialisiert. Dabei zeigt ihr effektive Methoden zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und Verbesserung der Gesundheit auf. Bodyhacking, Foodhacking und Mindhacking stellen die 3 Säulen eurer Interpretation des Biohackings dar.

Der Begriff Biohacking wirkt zunächst sehr kompliziert. Laut eurer Definition geht es einfach gesprochen darum, die Funktionsweise des Körpers zu verstehen, um ihn besser beeinflussen zu können und die eigene Energie, Produktivität und mentale Klarheit auf ein neues Level zu heben.

Auf eurer Homepage habt ihr dafür ein paar schöne Beispiele, die jeder von uns nachvollziehen kann:

  • Kaffee hat die Wirkung, dass wir uns wacher fühlen
  • ein heißes Bad mit Kerzenlicht hat eine schnelle Entspannungswirkung
  • unsere Lieblingsmusik macht uns unmittelbar glücklicher

Dies sind einfache Beispiele, dafür wie Biohacking funktioniert. Über Essen, Bewegung und Entspannung haben wir einen starken Einfluss auf unseren Körper und unser Energielevel. Mit Primal State zeigt ihr, wie einfach man zu mehr Energie gelangt.

Auf meinem Blog „Projekt Early Bird“ mache ich ebenfalls von den Möglichkeiten des Biohackings Gebrauch und möchte den Lesern einfache Möglichkeiten zeigen, ihren Start in den Tag zu optimieren und die beste Ausgangsposition für die wichtigen Dinge im Leben wie Arbeit, Familie und Freizeit zu haben.

Als ich dich und Primal State auf der Paleo Convention in Berlin kennengelernt habe, habe ich schnell gemerkt, dass die Qualität eurer Arbeit im Vordergrund steht. Dies gilt für eure zahlreichen Beiträge zum Thema Gesundheit und Biohacking, als auch für eure Nahrungsergänzungsmittel.

Eure Produkte stechen dadurch hervor, dass sie wichtige Nährstoffe bei optimaler Bioverfügbarkeit enthalten. Hier spiegelt sich euer Qualitätsanspruch deutlich wieder. Ich bin auch der Meinung, dass bei allem, was wir zu uns nehmen, sei es Nahrung, Flüssigkeit oder eben auch Nahrungsergänzungsmittel, Qualität die oberste Priorität haben sollte. „Du bist, was du isst“ – der wohl meist unterschätzte Satz.

Die Morgenroutine ist ein Element auf das ihr mit Biohacking abzielt – da stechen eure Biohacks (z.B. Eisbaden) besonders aus den klassischen Morgenritualen hervor.

Janis Budde Morgenroutine

Zitat: Janis Budde im Jungunternehmer Podcast

8 Fragen zur Morgenroutine von Janis Budde

In unserem Interview hast du uns ein paar interessante Einblicke in deine Morgenroutine gegeben und 8 kurze Fragen beantwortet. Hier fließen sicher einige eurer Biohacks mit ein – also seien wir gespannt und wollen deinen Morgen mal etwas näher betrachten.

Wie spät stehst du morgens auf?

Das kommt ganz auf die Jahreszeit an. Im Sommer stehe ich gerne um 5 Uhr morgens auf und führe dann meine Morgenroutine aus. Im Winter hingegen gebe ich mir persönlich mehr Zeit und stehe in der Regel um ca. 7 Uhr auf.

Wann gehst du abends zu Bett?

Ich gehe immer so ins Bett, dass ich auf möglichst 8 Stunden Schlaf komme, damit ich tagsüber energiegeladen und konzentriert bin. Dabei ist es mir wichtig, dass ich möglichst um dieselbe Uhrzeit schlafen gehe. Während der Körper Flexibilität mag, ist hier Kontinuität wichtig.

Unternimmst du am Abend bestimmte Dinge um deinen Morgen optimaler zu gestalten? (z.B. Journal führen)

Ich führe tatsächlich jeden Abend ein Journal*, weil ich so mehr aus dem Tag herausholen kann und ihn gleichzeitig abschließe.

Fragen wie „Wofür bin ich heute besonders dankbar?“ oder „Was habe ich heute gelernt?“ sind perfekt, um mich auf das Positive im Leben zu fokussieren.

Nutzt du die Schlummertaste?

Ich versuche es nicht zu tun. Aber hey…auch ich bin ein Mensch. Hin und wieder passiert es mir auch mal. Allerdings achte ich darauf, dass das nicht zu häufig vorkommt, da ich sonst nachlässig werde.

Was ist deine erste Handlung am Morgen?

Wasser Zitrone

Ein Glas Wasser mit etwas Salz trinken.

Hast du eine bestimmte Morgenroutine, der du folgst? Wie sieht diese aus?

Die habe ich auch. Ich sorge dafür, dass mein Körper und Geist aufgeweckt wird und ich mich auf den Tag einstelle.

Dazu trinke ich morgens erstmal ein Glas Wasser, mache 100 Kniebeugen, gefolgt von Dehnübungen und einer 3-Minütigen Eisdusche.

Sobald ich damit durch bin, setze ich einen Kaffee auf und bereite meinen Bulletproof Kaffee vor. Damit gehe ich dann zu meinem Notizbuch und plane meinen Tag.

Zum Abschluss meditiere ich noch für ca. 20 Minuten und dann geht’s ab in den Tag! [Meditation lernen]

Nutzt du bestimmte Apps oder andere Tools am Morgen?

Ich versuche morgens auf mein Handy zu verzichten. Erst nach der Morgenroutine checke ich mein Handy.

Was ist dein Lieblingsfrühstück?

Ganz klar: Einen Bulletproof Coffee. Am Wochenende liebe ich es aber auch mal ausgiebig zu frühstücken. Low Carb Pancakes mit Blaubeeren und Himbeeren gönne ich mir dann doch. [Anmerkung: Am Ende dieses Artikels (klicke hier) findet ihr ein tolles Rezept dazu.]

Danke Janis für die Einblicke in deine Morgenroutine!


Die Morgenroutine von Janis Budde in fünf Punkten

  • Janis versucht auf 8 Stunden Schlaf zu kommen
  • Wasser mit Salz ist sein Start in den Tag
  • sportlich startet Janis mit 100 Kniebeugen
  • 3 Minuten Eisdusche – wow!
  • Lieblingsfrühstück: Bulletproof Coffee mit MCT ÖL*

TIPP: MCT Öl ist ein sehr schnell verfügbarer Energieträger für unser Gehirn, wir spüren dies mit einer höheren Konzentration und Wachheit. Das Produkt von Primal State ist in dieser Hinsicht sehr empfehlenswert. Du erhälst es hier: Primal MCT-Öl*.

Janis Budde zeigt uns, dass es gar nicht so schwer ist, wichtige Bausteine für Gesundheit und Leistungsfähigkeit in den Morgen zu integrieren. Der Morgen ist die perfekte Zeit um Energie zu tanken, besonders wenn du sonst nur wenig Zeit im Alltag für diese Dinge aufbringen kannst.

Ich hoffe wir konnten dich hiermit inspirieren. Ich habe auch einiges für meine Morgengestaltung lernen können – die 100 Kniebeugen sind eine interessante Herausforderung. Wer macht mit?

Ansonsten kann ich dir auch Tabata Übungen empfehlen – in 4 Minuten zu einer überragenden Fitness!

 

WICHTIG:

In Zukunft werde ich für euch weitere Menschen wie Janis Budde zu ihrer Morgenroutine befragen. Wenn ihr die wertvollen Tipps, Tricks und Inspirationen nicht verpassen wollt, dann abonniert Projekt Early Bird doch gleich auf Facebook. Hier könnt ihr auch gern eure Wunsch-Fragen mitteilen.

Hier abonnieren:

Meine aktuelle Morgenroutine findest du hier.

Weitere Interviews: Sascha Fast über das gute Leben | Nadja Polzin über Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten

Wir wünschen euch einen guten Start in den Tag

Janis und Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.