Durchfall nach dem Essen – 5 Ursachen + Tipps

In Gesundheit von Martin KrowickiKommentieren

grüner Toilettentür mit Efeu

Leidest Du unter Durchfall nach dem Essen? Die meisten Ursachen für das Problem sind in Bezug auf Deine Ernährung zu finden. Wichtig ist es dabei, die zugrundeliegenden Symptome genau zu identifizieren und entsprechende Tipps zu berücksichtigen.

Durchfall nach Essen kann dabei aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten, Parasiten, Virusinfektionen oder Darmerkrankungen vorkommen.

Hier findest Du schnelle Tipps, wie Du die richtigen Ursachen identifizierst und zur Lösung Deines Problems gelangst. Am Ende des Artikels findest Du auch einen Aktionsplan, indem ich alle Tipps übersichtlich zusammengefasst habe.

Durchfall nach dem Essen – ist das normal?

Wenn Durchfall nach Essen auftritt, wird dieser als postprandialer Durchfall (PD) bezeichnet. Typisch dafür ist, dass bereits nach 15 bis 30 Minuten das Gefühl eintritt auf Toilette zu müssen.

Oft gibt es dabei Begleitsymptome wie Schwankungen der Körpertemperatur oder starkes Schwitzen.

Viele Betroffene klagen außerdem über Schmerzen im Darm oder bei Stuhlgang, da der Durchfall nach dem Essen oft sehr plötzlich auftritt.

Vielleicht hilft Dir die Tatsache, dass viele Menschen unter diesem Problem leiden. So zeigen zum Beispiel unterschiedliche Studien, dass 7 – 25 % der Bevölkerung westlicher Industrienationen unter Reizdarmproblemen leiden.

Dabei liegt es nahe, dass die Hauptursache in der Ernährung zu finden ist.

Um die Frage zu beantworten, muss außerdem zwischen der Häufigkeit unterschieden werden, wobei man in zwei Kategorien unterteilt:

  • Akuter Durchfall nach Essen, der für eine kurze Dauer andauert und wieder verschwindet
  • Chronischer Durchfall nach Essen, der längerfristig auftritt und schon seit einiger Zeit andauert

Je häufiger das Problem auftritt und je schwerwiegender der Durchfall ist, desto mehr Handlungsbedarf besteht.

5 häufige Ursachen für Durchfall nach Essen

Es ist nicht ganz einfach die Ursachen dafür zu finden, wenn Du nach dem Essen Durchfall hast.

Die meisten Ursachen haben natürlich mit der Nahrung zu tun, die Du aufgenommen hast. Dazu zählen:

#1 – Nach dem Essen Durchfall aufgrund von Parasiten auf Lebensmitteln

Es ist nicht selten, dass Lebensmittel von Parasiten befallen sind. Lang gelagerte, unverarbeitete oder qualitativ schlechte Lebensmittel können Parasiten, wie zum Beispiel Salmonellen enthalten.

Eine Gefahr besteht bei schnell verderblicher Nahrung, tierischen Lebensmitteln oder ungewaschenen Beeren, Kräutern etc.

Einer der häufigsten Parasiten ist der Bandwurm. Die Symptome halten dann an, bis der Parasit aus Deinem Körper entfernt wird oder stirbt.

#2 – Lebensmittelunverträglichkeit als Ursache für Durchfall nach dem Essen

Lebensmittelunverträglichkeiten bleiben oft unentdeckt und sind den meisten betroffenen nicht bekannt. Erst wenn Symptome wie Müdigkeit nach dem Essen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, schlechte Konzentration oder eben Durchfall nach Essen auftreten, wird deutlich, dass Unverträglichkeiten vorliegen können.

Schätzungen aus Studien gehen davon aus, dass 50 – 80 % der Bevölkerung von Intoleranten gegenüber Lebensmitteln betroffen sind. Dazu zählen vor allem die Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit oder Fruktoseintoleranz.

Oft bestehen auch Intoleranzen auf einzelne Lebensmittel, wie Eier, Nüsse, Tomate, Milch, Jogurt, Fleisch oder Fisch.

Die Symptome treten dann zeitversetzt nach dem Essen auf, und können auch erst Stunden später beginnen.

Wenn Durchfall nach dem Essen auftritt, bieten Tests auf Lebensmittelunverträglichkeiten eine schnelle Ursachenanalyse und entsprechende Tipps zur Vermeidung. Bluttests auf circa 100 Lebensmittel wie diesen hier von Lykon kannst Du ganz einfach als Bluttest zuhause durchführen.

MyNutrition
Lykon myNutrition

Willst Du herausfinden, welche Lebensmittel Du gut verträgst und welche Deinen Körper belasten?

4,8
4.8/5

SPARE nur heute 15 % mit dem Code: 
EB15

99,99 €   84,99 €

Warum solltest Du weiter eventuell unverträgliche Lebensmittel essen, wenn Du sie einfach testen kannst?

>>> Klicke hier und Du wirst zu Lykon geleitet, wo Du Dich in Ruhe informieren kannst

#3 – Virusinfektionen als Auslöser

Wer sich möglicherweise einen Virus, wie die Norovirus-Infektion eingefangen hat, der kann auch unter Durchfall nach dem Essen leiden. Der Magen-Darm-Trakt ist aufgrund der Infektion sowieso schon angeschlagen und zusätzliches Essen belastet daher noch zusätzlich.

#4 – Chronische Darmerkrankungen – Durchfall nach jedem Essen?

Es gibt zahlreiche chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, wie zum Beispiel das Reizdarmsyndrom, des IBS-Syndrom, Morbus Chron, Zöliakie oder Colitis Ulcerosa.

Wenn der Darm nicht mehr in der Lage ist, das Essen richtig zu verdauen, dann ist es möglich, dass nach Durchfall immer nach dem Essen auftritt.

Durch Entzündungsprozesse im Darm kommt es zu Verdauungsstörungen. Hierbei wird viel Wasser in den Darm gezogen, was die Symptome verstärken kann.

Wenn Du darunter leidest, dann findest Du schnelle Hilfe auf dem Autoimmunportal.

#5 – Stark verarbeitete Nahrung

Wie ich eingangs in der Statistik erwähnt habe, sind vor allem Menschen in den Industrienationen vom Reizdarmsyndrom betroffen.

Ursache hierfür sind stark verarbeitete Lebensmittel, wie Wurst, Pizza, Süßigkeiten und andere Fertiggerichte.

Natürlich ist es nicht schlimm, ab und an solche Lebensmittel zu essen. Wer aber fast ausschließlich Fertignahrung und verarbeitete Lebensmittel ist, der schädigt seinen Magen-Darm-Trakt.

Durchfall nach dem Essen ist dann eines von vielen Warnzeichen für einen kranken Darm.

Was hilft gegen Durchfall nach dem Essen?

Ein erster Schritt dagegen ist es, aktiv nach Lösungen zu suchen. Viele Ursachen für Durchfall nach Essen sind vermeidbar oder einfach zu beseitigen, wenn Du Dich an einige wenige Tipps hältst.

Durchfall nach Essen

#1 – Teste Dich auf Lebensmittelunverträglichkeiten

Wenn man davon ausgeht, dass mindestens 50 % der Bevölkerung unter Unverträglichkeiten auf Lebensmittel leiden könnten, dann ist es sinnvoll nach Ursachen zu suchen.

Die häufigsten Ursachen wie Glutenintoleranz, Laktoseunverträglichkeit oder Fruktoseintoleranz lassen sich mittels einfacher Bluttests herausfinden.

Mit dem Wissen aus diesen Tests, kannst Du provozierende Lebensmittel ganz einfach meiden und durch gesunde Alternativen ersetzen. Ich reagiere zum Beispiel empfindlich auf Gluten, als Getreideprodukte. Die Umstellung war gar nicht so schwer, da sich die Symptome wie Müdigkeit oder häufige Erkältungen schnell wieder verabschiedeten.

Manchmal bestehen die negativen Reaktionen auch nur auf einzelne Lebensmittel, wie z.B. Eier, Paprika, Knoblauch, Bohnen oder bestimmte Fleischsorten.

Mit Bluttests wie dem Lykon myNutrition100* kannst Du ganz einfach selbst auf Ursachensuche gehen. Das Gute daran ist, dass Du außerdem individuelle Ernährungsempfehlungen und Rezepte erhältst, was Dir die Umstellung erleichtert.

MyNutrition
Lykon myNutrition

Willst Du herausfinden, welche Lebensmittel Du gut verträgst und welche Deinen Körper belasten?

4,8
4.8/5

SPARE nur heute 15 % mit dem Code: 
EB15

99,99 €   84,99 €

Warum solltest Du weiter eventuell unverträgliche Lebensmittel essen, wenn Du sie einfach testen kannst?

>>> Klicke hier und Du wirst zu Lykon geleitet, wo Du Dich in Ruhe informieren kannst

#2 – Achte auf die Qualität Deiner Lebensmittel

Wenn Du oft unter Durchfall nach dem Essen leidest, dann solltest Du über eine einfache Ernährungsumstellung nachdenken. Es reicht schon einige wenige Tipps zu beachten, um schnelle Erfolge zu erzielen.

Hier findest Du grundlegende Tipps für eine gesunde Ernährung:

  • kaufe hauptsächlich unverarbeitete Lebensmittel wie frisches Gemüse, Nüsse, Obst, Fleisch oder Fisch
  • achte darauf Lebensmittel regional und saisonal zu kaufen, das ist verträglicher für Deinen Körper
  • gehe dafür öfter auf Wochenmärkte und kaufe direkt beim Erzeuger – die Lebensmittel sind oft direkt morgens geerntet wurden
  • nutze Kräuter und Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Rosmarin oder Petersilie – diese haben antibakterielle und antivirale Wirkungen
  • achte auf eine gute Nährstoffversorgung:
    • gute Fette (Fisch, Nüsse, Avocado)
    • Proteine (Fisch, Fleisch, Hülsenfrüchte) und
    • Vitamine und Mineralie (grünes Gemüse, Beeren)
    • Ballaststoffe (Leinsamen, Gemüse, Haferflocken)

#3 – Fasten – entlaste Deinen Darm gelegentlich

Durch die ständige Verfügbarkeit von Essen, kommt unser Verdauungssystem schwer zur Ruhe. Das ist problematisch, dann auch der Darm benötigt Zeiten der Regeneration.

Symptome wie Durchfall nach dem Essen können ein erstes Warnzeichen für eine Überlastung des Verdauungssystems sein.

Eine alltagstaugliche Variante ist dabei das Intervallfasten, bei dem Du dem Darm immer wieder Zeit zur Erholung gibst. Eine typische Variante ist das 16:8 Intervallfasten, bei welchem Du ein Zeitfenster von 8 Stunden zum Essen hast und folglich 16 Stunden nichts isst.

Dies ist einfacher als Du vielleicht denkst, da bereits die Nacht circa 8 Stunden dieser Zeit abnimmt. Wer jetzt noch etwas eher zu Abend isst und das Frühstück weglässt oder später frühstückt, der kommt schnell auf dieses Zeitfenster.

Weitere Effekte des Fastens sind eine bessere Konzentration oder Gewichtsverlust. Dazu habe ich hier geschrieben: Intervallfasten Erfahrungen.

Explosionsartiger Durchfall nach dem Essen – eine Sonderform?

Explosionsartiger Durchfall nach dem Essen

Viele Betroffene berichten davon, dass explosionsartiger Durchfall nach dem Essen auftritt. Dies ist besonders problematisch, es recht zeitnah nach dem Verzehr von Nahrung auftritt und schmerzvoll sein kann. Außerdem ist die psychische Belastung recht hoch, da sich Betroffene große Sorgen machen.

Wenn explosionsartiger Durchfall nach dem Essen auftritt, solltest Du folgende Tipps beachten:

Kannst Du auslösende Lebensmittel identifizieren?

Dies ist entweder durch ein Lebensmittel-Tagebuch möglich oder durch den oben beschriebenen Test auf Lebensmittelunverträglichkeit.

Wenn Du sie identifiziert hast, dann meide diese Lebensmittel und beobachte Deine Reaktion.

Haben andere Menschen in Deinem Umfeld dasselbe Problem?

Um diese Frage zu beantworten, musst Du das unangenehme Problem in Deinem Umfeld ansprechen. Innerhalb der Familie fällt es natürlich am leichtesten als bei Kollegen.

Dadurch kannst Du herausfinden, ob die Lebensmittel, die ihr alle gegessen habt, von Parasiten oder Viren befallen waren.

Tritt explosionsartiger Durchfall nach dem Essen chronisch auf?

Wenn diese Form häufiger auftritt, dann besteht dringender Handlungsbedarf. Eine Darmerkrankung oder Lebensmittelunverträglichkeiten sind in diesem Falle sehr wahrscheinlich. Befolge in diesem Falle die oben beschriebenen Tipps und gehe bestmöglich zum Arzt Deines Vertrauens – nicht alle Probleme lassen sich von selbst lösen!

Wann sollte ich bei Durchfall nach dem Essen zum Arzt?

Es ist nicht immer ratsam jedes Problem selbst lösen zu wollen. Wenn Du neben Durchfall nach Essen noch weitere Symptome hast und sie vor allem schon länger andauern, dann suche Deinen Arzt so schnell wie möglich auf.

Zu Begleitsymptomen, die einen Arzt erfordern, zählen folgende:

  • Häufiger Durchfall: wenn das Symptom mehrmals pro Woche auftritt, oder drei Tage anhält
  • Fieber: wenn Deine Körpertemperatur 38,8 Grad überschreitet
  • Schmerzen: wenn zusätzlich starke Schmerzen im Magen-Darm-Bereich auftreten
  • Dehydration: wenn Du immer mehr Wasser verlierst und viel Durst verspürst

Dein Aktionsplan: Durchfall nach dem Essen besiegen

Wenn Durchfall nach dem Essen kein schwerwiegendes Problem bei Dir ist, bei welchem Du dem Arzt aufsuchen musst, können folgende Schritte hilfreich sein.

Nach dem Essen Durchfall

  1. Im akuten Falle des Durchfalls achte auf eine gute Hydration. Trinke jede Stunde mindestens 200 ml Wasser mit einer Prise Salz oder verschiedene Kräutertees.
  2. Identifiziere provozierende Lebensmittel, die Durchfall nach dem Essen auslösen können. Mache dies mit einem Ernährungstagebuch oder besser mit einem Test auf Lebensmittelunverträglichkeiten, wie dem Lykon myNutrition100*, der circa 100 Lebensmittel auf Unverträglichkeiten testet. (15 % Rabatt mit Code: EB15).
  3. Ersetze schädliche durch gesunde Lebensmittel, die ein gesunder Darm braucht. Dazu zählt eine ballaststoffreiche Ernährung sowie gute Proteine und Fette.
  4. Gib Deinem Darm die Möglichkeit zur Regeneration. Zeitfenster von 14 – 16 Stunden ohne Nahrung sind eine Wohltat für Dein Verdauungssystem. Eine gute und alltagstaugliche Möglichkeit ist das 16:8 Intervallfasten.
  5. Sei vernünftig: bei längerfristigen Problemen suche einen Ernährungsberater oder Arzt auf.

MyNutrition
Lykon myNutrition

Willst Du herausfinden, welche Lebensmittel Du gut verträgst und welche Deinen Körper belasten?

4,8
4.8/5

SPARE nur heute 15 % mit dem Code: 
EB15

99,99 €   84,99 €

Warum solltest Du weiter eventuell unverträgliche Lebensmittel essen, wenn Du sie einfach testen kannst?

>>> Klicke hier und Du wirst zu Lykon geleitet, wo Du Dich in Ruhe informieren kannst

Fazit und weitere Tipps für Deine Gesundheit

Wer nach dem Essen Durchfall hat, der ist zunächst besorgt und möchte schnell eine Lösung finden. Viele Ursachen sind nur zeitlich begrenzt und das Problem verschwindet schnell wieder von selbst.

Doch häufigere Probleme nach dem Essen sind ein Zeichen für einen kranken Darm. In diesem Falle solltest Du Deine Ernährung umstellen.

In jedem Falle macht ein gesunder Lebensstil Sinn. Hier findest Du deshalb weitere Tipps für gesunde Ernährung und Bewegung:

Ich wünsche dir einen guten Start in den Tag.

Martin

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.